Kinder zu Hause unterrichten

In Zeiten der Schulschließung und Ausgangssperre wegen Corona ist es für Eltern eine ganz besondere Herausforderung, Ihre Kinder zuhause zu unterrichten.

Je nach Persönlichkeit, also den ganz speziellen individuellen Bedürfnissen, Eigenschaften und Verhaltensweisen des Kindes und auch der Eltern, kommen diese mehr oder weniger gut mit der Situation zurecht. Hier kann die Kenntnis von 3G helfen das Miteinander einfacher zu gestalten und das Lernen so zu handhaben, dass es der Persönlichkeit des Kindes entspricht.

Die 3 Grundtypen des 3G-Persönlichkeitsmodells sind die Beziehungsorientierung (Farbbezeichnung GRÜN), die Handlungsorientierung (Farbbezeichnung ROT) und die Sachorientierung (Farbbezeichnung BLAU). Jeder von uns trägt alle drei Persönlichkeitsanteile in sich. Für eine erste Herangehenweise gilt: Je nachdem, welcher der Anteile am stärksten ausgeprägt ist, bevorzugen wir für unser Lernen und Arbeiten den einen oder den anderen Weg.

Die Persönlichkeitsanteile sind angeboren und bilden in der Entwicklung vom Kinde zum Erwachsenen voll aus. Dieser Prozess der Reifung, speziell des Gehirns, ist zwar erst mit ca. dem 21 Lebensjahr abgeschlossen, es lassen sich jedoch schon bei kleinen Kindern sehr deutliche Tendenzen in die eine oder andere Richtung beobachten. Hier setzt 3G an, um Hilfestellung in der aktuellen Situation zu bieten.

Ein Kind mit einer z. B. deutlichen GRÜN-Ausprägung benötigt vor allem eine gute Versorgung, materiell wie emotional, um gut Arbeiten zu können. Hier ist es wichtig, dass die Familie beisammen ist, es Fragen stellen und sich austauschen kann. Ebenso wichtig ist es, dass es regelmäßig etwas zu Essen gibt. Der Kontakt mit den Freunden, der nun nicht persönlich stattfinden kann – was für solche Kindere einen großen Schmerz bedeuten kann – sollte zumindest über elektronische Medien ermöglicht werden.

Ein „GRÜNES“ Kind tut sich schwer, alleine zu lernen und ist deswegen von der Schulschließung besonders stark betroffen. Die Eltern sind nun besonders als Ansprechpartner und Unterstützer gefordert. Haben die Eltern selbst wenig GRÜN-Anteile, so kann dies zu einer echten Herausforderung werden, denn Grundbedürfnisse aufgrund seiner Persönlichkeit, werden bei diesem Kind nicht oder zu wenig erfüllt.

 


 

Natürlich ist es auch für Kinder mit einem deutlichen GRÜN wichtig sich draußen zu bewegen, dies ist hier jedoch deutlich weniger ausgeprägt als bei solchen mit z. B. starker ROT-Ausprägung. Diese brauchen vor allem Bewegung. Idealerweise den Wettkampf mit anderen, um gut lernen zu können. Fehlt ihnen das, dann werden sie zappelig und unruhig und können sich nicht auf den Stoff konzentrieren.

Wenn Ihr Kind einen starken ROT-Anteil hat, dann sind Sie gut beraten, mit ihm regelmäßig nach Draußen zu gehen und für Bewegung an der frischen Luft zu sorgen. Darüber hinaus benötigt ROT ebenso wie GRÜN den Austausch mit anderen. Jedoch, im Gegensatz zu GRÜN, dem es um das gemeinsame Tun geht, mehr im sich messen und auseinandersetzen mit anderen. Eltern sind hier vor allem als Sparrings-Partner gefragt und dies wiederum ist für Eltern, die selbst kein starkes ROT haben die Herausforderung.

 

Kindern mit einem ausgeprägten BLAU hingegen kommt die aktuelle Situation eher entgegen. Sie legen weniger Wert auf Kontakt und können sich sehr gut selbst beschäftigen und auch gut selbst lernen. Hier besteht eher die Gefahr, sich als Eltern – gute gemeint, aber nicht gut gemacht – zu viel einzumischen.

Kinder mit einem starken BLAU kommen in der Regel ganz von selbst, wenn sie etwas benötigen, benötigen aber oft erstaunlich wenig. Hier ist die Hauptaufgabe der Eltern, sich zurückzuhalten und, je nach Alter des Kindes, darauf zu achten, dass es ausreichend isst und trinkt, denn gerade ein sehr starkes BLAU ignoriert oft körperliche Bedürfnisse und lebt ganz in geistig-theoretischen Welten. Kinder mit dieser Ausprägung sind oft kleine Philosophen und Denker.

 


 

Neben den Hauptausprägungen gibt es natürlich auch eine Vielzahl von „Mischtypen“, die entweder 2 oder auch alle 3 der Komponenten in gleicher oder ähnlich starker Ausprägung haben. Hier gelten dann die Regeln für jeweils beide, bzw. alle 3 Richtungen.

Hat ein Kind eine BLAU-GRÜNE Ausprägung wird es ebenfalls gut alleine zurechtkommen mit dem Lernen, sich aber häufiger bei den Eltern Unterstützung holen oder nur Kontakt suchen. Auch die Versorgung wird ihm wichtiger sein, als einem Kind mit reiner BLAU-Dominanz.

Für ein BLAU-ROTES Kind gilt, dass es ebenso die Distanz schätzt, wie auch die Auseinandersetzung. Der Umgang kann sich mitunter sehr kühl und sachlich gestalten oder auch recht rücksichtslos erscheinen. Für die Eltern ist hier die Herausforderung, sachlich zu bleiben und zu erkennen, ob wirklich ein freches Verhalten vorliegt, oder ob es sich einfach um die kühle Art einer BLAU-ROTEN (UN-GRÜNEN) Persönlichkeitsstruktur handelt.

Ein ROT-GRÜNES Kind wird ebenso Kontakt wie Herausforderung suchen und ist besonders für gemeinsame Aktivitäten zu haben, um sich zu entspannen. Diese Kombination ist in unseren sehr BLAU getriggerten Schulen sowieso diejenige, deren Fähigkeiten oft unterschätzt werden, weil diese Kinder im Tun lernen und im wahrsten Sinne des Wortes Dinge begreifen. Wir finden deshalb oft im Handwerk ROT-GRÜNE Persönlichkeitsstrukturen. Nicht weil diese Menschen dümmer sind, sondern weil ihnen unser Schulsystem bei Ihrer spezifischen Art zu lernen, viel weniger zu bieten hat als den Kindern mit größeren BLAU-Anteilen, deren Zuhause die Sachlichkeit und Abstraktion ist.

Ein Kind ,das eine sogenannte ausgeglichene Struktur hat, also alle 3 Anteile zu gleichen, oder annähernd gleichen Teilen aufweist, ist manchmal in der einen manchmal in der anderen, manchmal in der dritten „Komponente“ unterwegs – dieses Kind kann sehr unberechenbar wirken. Wenn man um seine 3G-Strucktur weiß, dann fällt einem der Umgang mit den unterschiedlichen Reaktionen und Verhaltensweisen leichter.

 


 

Für alle gilt jedoch in gleicher Weise: Bleiben Sie so weit wie möglich gelassen und sorgen sie ab und zu für Bewegung und auch für Abwechslung – und verlieren Sie Ihren Humor nicht. Und: Sorgen Sie auch gut für sich selbst! Gönnen Sie sich ab und zu ebenfalls eine Pause oder eine kleine Belohnung und das ganz ohne schlechtes Gewissen. Leben Sie authentisch in Bezug zu Ihrer eigenen Persönlichkeitsstruktur!

Weitere Informationen zu 3G finden Sie hier auf der Webseite.

Wenn Sie sich sich für eine Analyse Ihrer eigenen Struktur oder für eine Beratung interessiert, dann schreiben Sie uns:

https://www.3g-akademie.de/kontakt.aspx

Mit dem Durchführen der eigenen Analyse schärft sich auch der Blick auf andere. Sie werden Ihre Kinder, Ihre Partner und letzlich alle Ihre Mitmenschen, mit anderen Augen sehen und viel besser verstehen!

Veranstaltungen

Kontakt

info@bitterwolf-kaspar.de
+49 911 - 18 09 44 - 72